Himmel grau

“Himmel grau und wochen­täg­lich !
Auch die Stadt ist noch die­selbe !
Und noch immer blöd und kläg­lich
Spiegelt sie sich in der Elbe.”

(Heinrich Heine 1797 – 1856)

Was sich Heinrich Heine gedacht hat, als er die­ses Gedicht schrieb1, ver­mag ich nur zu deu­ten. Aber ahne es,2 denn manch­mal finde ich Hamburg auch nur grau. Aber es ist und bleibt meine Lieblingsstadt. Für das vor der Tür ste­hende Wochenende wün­sche ich viele schöne und bunte Stunden.

bhs

  1. aktu­ell aus­ge­lie­hene Lektüre : Heinrich Heine in Hamburg von Christian Liedtke
  2. denn das Gedicht geht noch wei­ter, u.a. mit der Textzeile : Schöner Süden ! Wie ver­ehr‘ ich Deinen Himmel, deine Götter, …