Schlagwort-Archive: Motorrad

Auf zu den dreiundzwanzigsten HMT

Morgen, den 24.02., star­ten bis 26.02.2017 – die HMT-Hamburger Motorrad Tage 2017. Auf dem Gelände der Hamburg Messe, in den Hallen B5-B7, Eingang Ost und Mitte.

Für die Fans des Motorrades in sei­ner Reinform, zeigt BMW-Motorrad die puris­ti­sche Modellpalette zur R nineT, wie den R nineT Scrambler, die R nineT Pure, die R nineT Racer und die R nineT Urban G/S hier :

BMW Motorräder

B7-25

Öffnungszeiten : Freitag von 12 – 20 Uhr, Samstag & Sonntag von 09 – 18 Uhr, Tel. 04 31 – 90 66 20 Eintrittspreise : 16,- € für Erwachsene, Kinder bis ein­schließ­lich 12 Jahre, in Begleitung eines Erwachsenen, frei (Schüler, Studenten und kör­per­lich beein­träch­tigte Personen 10,-€).

Hamburg Messe
Hallen B1,B2, B3, B4, B5 und Halle B7

Eingang Ost
(Bei den Kirchhöfen, 20355 Hamburg)

Eingang Mitte
(Karolinenstraße, 20355 Hamburg)
an Halle B1, unter der Fußgängerbrücke

Es emp­fiehlt sich aus mei­ner Sicht die Anreise mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln, denn für Motorräder aus­ge­wie­sene Parkplätze gibt es nicht und die Abgabe von Garderobe/Helm wäre kos­ten­pflich­tig.

So könnte es klap­pen : Eingang Ost
Mit der S‑Bahn (S11, S21, S31), oder mit Metrobus 5, Linienbus 109, Schnellbus 34 bis Bahnhof Dammtor,

oder mit der U‑Bahn (U1) bis Stephansplatz, dann Linienbus 112, Schnellbus 36,

mit dem Schnellbus 35 bis Messe Hamburg

Wie auch immer, ich freue mich auf die Hamburger Motorrad Tage.

R9TScrambler

Zu den fünfzehnten HMT

Morgen, den 23.01., star­ten bis 25.01.2009 – 15. HMT-Hamburger Motorrad Tage 2009. Auf dem Gelände der Hamburg Messe, in den Hallen B5-B7, Eingang Süd.

Sonderschauen mit klas­si­schen Maschinen, Oldies und wil­den Umbauten & einige neue Club & Vereinsstände, Öffnungszeiten : Freitag von 12 – 20 Uhr, Samstag & Sonntag von 09 – 18 Uhr, Tel. 04 31 – 90 66 20 Eintrittspreise : 12,- € für Erwachsene (ermä­ßigt durch Vorzugskarte am Freitag, 10,- €) Schüler, Studenten : 8,- € Schüler <16 Jahre : freier Eintritt

Hamburg Messe und Congress GmbH,
Renzelstraße 70,
20357 Hamburg

Herbstliche RT-Bastelei

Die dunkle Jahreszeit macht es beson­ders wich­tig, das von ande­ren Verkehrsteilnehmern „gese­hen wer­den“ so opti­mal wie mög­lich zu gestal­ten.

Der rück­wär­tige Fläche der RT-Koffer bie­ten eine Möglichkeit, dem nach­fol­genen Verkehr bei Dämmerung oder in der Nacht, durch eine auf­ge­brachte Reflektorfolie, zusätz­lich zur per­ma­nent bren­nen­den Rückleuchte des Fahrlichts, mehr Signalwirkung zu geben.

Eine DINA‑4 (ca. 21x29cm) große Reflektorfolie kos­tete beim orts­an­säs­si­gen Motorradzubehör-Dealer 6,95 und weist fol­gende Merkmale auf :

Reflektierende Universal-Folie (3M Scotchlite):
Neuartige Spezialfolie mit extrem lichtreflektierender Eigenschaft.
Kann individuell am Helm oder Fahrzeug angebracht werden.
Erhöht besonders im Dunkeln effektiv die Sicherheit im Straßenverkehr.
Tagsüber nahezu unsichtbar auf dunklen Untergründen.
Jederzeit wiederlösbar, trotz hervorragender Klebkraft.
Farbe: Schwarz. Maße ca. 21 x 29 cm.
refl03.jpg
Aus dem ein­zel­nen Blatt (21x29cm) soll­ten für beide Koffer jeweils eine pas­sende Reflektion ange­fer­tigt wer­den. Die mir zu Verfügung ste­hende Folie sollte dabei mög­lichst opti­mal, ohne Verschnitt, Verwendung fin­den. Hierzu habe ich zunächst aus einem Stück Karton eine pas­sende Schablone erstellt.
refl04.jpg
Derartige „Werkzeuge“ und ein Stück Karton für die Schablone, könn­ten in jedem Haushalt vor­rä­tig sein.
refl05.jpg
Die selbst erstellte Schablone auf die Folie legen, dort anzeich­nen und anschlies­send aus­schnei­den. Beim anzeichnen/ausschneiden auf Spiegelung und Seitenverkehrtheit der unter­schied­li­chen Koffer (links+rechts) ach­ten.
refl07.jpg
Die Folien von der Trägerschicht abzie­hen und bei Raumtemperatur (15 – 22 Grad Celsius) dann blasen- und fal­ten­frei auf die sau­bere und fett­freie Fläche der Koffer kle­ben. Flächen gege­be­nen­falls vor­her mit Silikonentferner oder Reinigungsbenzin säu­bern.
Die Folie läßt sich, nach­dem sie vor­her z.B. mit einem Haartrockner erwärmt wurde, wie­der leicht abzie­hen. Klebstoffreste kön­nen mit Aufkleberentferner oder mit dem Vielzwecköl WD-40 ent­fernt wer­den.

Wir gehören zu den Guten