Schlagwort-Archive: Bücherliste

Vorausschauende Planung

Der Urlaub steht vor der Tür, vie­les muss geplant wer­den und es kommt in der einen oder ande­ren Vorbereitungsphase manch­mal Stress auf.

So zumin­dest bei vie­len Menschen die ich kenne, bei mir nicht. Denn die ein­zige Planung, neben den Urlaubsschein abzu­ge­ben, ist meine eigene Frage zu beant­wor­ten, was will ich im Urlaub lesen ?

Bücherurlaubsliste

Derzeit ste­hen fol­gende Bücher auf mei­ner Wunschliste

  • Eine Odyssee : meine Vater, ein Epos und ich von Daniel Mendelsohn
  • Der Mann, der Sherlock Holmes tötete von Graham Moore
  • Unsere Seelen bei Nacht von Kent Haruf 1Spoilergefahr beim betrach­ten des srf.ch Literaturclub im Juni 2019
  • Lied der Weite von Kent Haruf
  • Abendrot von Kent Haruf
  • Supergute Tage oder Die beson­dere Welt des Christopher Boone von Mark Haddon
  • Zazie in der Metro von Raymond Queneau

Der besagte Urlaubsschein muss vier Wochen vor Urlaubsantritt in der Verwaltung abge­ge­ben sein und die Bücherliste kann drei bis vier Tage vor­her abge­ar­bei­tet wer­den. Ich kann also noch wei­tere Buchtitel auf die Liste set­zen, sowie auch den einen oder ande­ren wie­der strei­chen.

Welche Bücher dann wirk­lich gekauft wer­den, ist der­zeit noch offen. Also heißt es an die­ser Stelle, Fortsetzung folgt …

bhs

Gartenverrückt

In den ver­gan­ge­nen zwei Jahren erschie­nen regel­mä­ßig Blogeinträge mit leicht vari­ie­ren­dem Textanfang wie die­sem

Wer kennt sie nicht, die Frage habe ich das Buch gele­sen, die Serie oder den Film gese­hen oder nach vie­len ande­ren Dingen des Alltags. Eine Methode sich zu erin­nern kann neben dem Gedächtnis eine Liste sein. Wir legen uns im Laufe des Lebens viele Listen an, arbei­ten sie ab, verlegen‐ oder ent­sor­gen sie. Bei Wikipedia steht dafür diese gelun­gene Umschreibung.

Listen

geben einen Überblick unter quan­ti­ta­ti­vem Aspekt. Sie machen Mengen sicht­bar, vor­han­dene und feh­lende ; zei­gen Erreichtes ebenso wie noch Fehlendes, Richtiges und Falsches …

Liegende von Ludwig Kunstmann (ca. 1958 erschaffen)

Gartenverrückt wei­ter­le­sen

Bäume der Zukunft

Wer kennt sie nicht, die Frage habe ich das Buch gele­sen, die Serie oder den Film gese­hen oder nach vie­len ande­ren Dingen des Alltags. Eine Methode sich zu erin­nern kann neben dem Gedächtnis eine Liste sein. Wir legen uns im Laufe des Lebens viele Listen an, arbei­ten sie ab, verlegen‐ oder ent­sor­gen sie. Bei Wikipedia steht dafür diese gelun­gene Umschreibung.

Listen geben einen Überblick unter quan­ti­ta­ti­vem Aspekt. Sie machen Mengen sicht­bar, vor­han­dene und feh­lende ; zei­gen Erreichtes ebenso wie noch Fehlendes, Richtiges und Falsches …

Bäume der Zukunft wei­ter­le­sen