Schlagwort-Archive: Bücherliste

Licht ins Dunkel

Mit gro­ßer Fachkenntnis stellt Farbexperte Patrick Baty diverse han­dels­üb­li­che Farben, deren Bezeichnungen, Beschaffenheit sowie tra­di­tio­nelle Verwendungszwecke vor.

In dem Buch Die Natur der Farben : die Geschichte tra­di­tio­nel­ler Farben und Pigmente geht es um Anstrichmittel, Arbeitsbedingungen, Farbenhändler oder auch um Arbeitsmittel wie Pinsel für die Gestaltung von Wohn- aber auch Außenbereichen. Das Buch beinhal­tet die Farbsysteme- und Standards der letz­ten drei Jahrhunderte.

Bauhaus

In der Zeit von Bauhaus oder Biedermeier stan­den unter­schied­li­che Farben sowie deren Abstufungen für die Tapeten und Anstriche im Vordergrund. Mal war es bun­ter, ein ande­res Mal gal­ten Blockfarben oder schwarz-weiß als modern. Wer sich mit die­sem umfas­sen­den Thema beschäf­ti­gen möchte ist mit die­sem Buch gut bedient.

Durch die mir vor­ge­ge­bene Leihfrist konnte ich mir nur einen Überblick ver­schaf­fen. Derzeit liegt wei­tere Lektüre zum Thema bereit, drau­ßen steht eine far­ben­frohe Jahreszeit vor der Tür und die eine oder andere lite­ra­ri­sche Erkenntnis kann durch die Natur be- oder wider­legt wer­den. Auf alle Fälle bringt der kom­mende Frühling Licht ins Dunkel.

bhs

Gebrauchsanweisung fürs Gärtnern

Wie bereits in den ver­gan­ge­nen zwei drei Jahren immer wie­der­keh­rend, erscheint heute erneut ein Blogbeitrag mit einem sich wie­der­ho­len­den Textanteil …

Wer kennt sie nicht, die Frage habe ich das Buch gele­sen, die Serie oder den Film gese­hen oder nach vie­len ande­ren Dingen des Alltags. Eine Methode sich zu erin­nern kann neben dem Gedächtnis eine Liste sein.

Listen

geben einen Überblick unter quan­ti­ta­ti­vem Aspekt. Sie machen Mengen sicht­bar, vor­han­dene und feh­lende, zei­gen Erreichtes ebenso wie noch Fehlendes, Richtiges und Falsches …

Gebrauchsanweisung fürs Gärtnern wei­ter­le­sen

Hier wächst nichts

Wie bereits in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren regel­mä­ßig, erscheint heute erneut ein Blogbeitrag mit einem sich wie­der­ho­len­den Textanteil …

Wer kennt sie nicht, die Frage habe ich das Buch gele­sen, die Serie oder den Film gese­hen oder nach vie­len ande­ren Dingen des Alltags. Eine Methode sich zu erin­nern kann neben dem Gedächtnis eine Liste sein.

Listen

geben einen Überblick unter quan­ti­ta­ti­vem Aspekt. Sie machen Mengen sicht­bar, vor­han­dene und feh­lende, zei­gen Erreichtes ebenso wie noch Fehlendes, Richtiges und Falsches …


Hier wächst nichts wei­ter­le­sen