Schlagwort-Archive: Vor- und Nachher

Mutiger kleiner Fink

Es ist schon einige Zeit her, dass ich ein Schaf(e) des Monats ver­öf­fent­licht habe. Das nach­fol­gende Foto wurde, mit dem Handy, in Husum auf­ge­nom­men und mir per Mail zur Verfügung gestellt.

Das rei­zende daran ist, die Kombination aus neu­gie­rig gucken­den Lamm und furcht­lo­sem Vogel. Es han­delt sich dabei wohl um eine Finkenart, ent­we­der einen Girlitz oder Grünfink. 

Ich habe das Originalfoto1es han­delt sich um jpg-Formt, in gerin­ger Auflösung. Deshalb blei­ben die Fotos ein wenig unscharf. Aber hier zählt mehr das Motiv. farb­lich ein wenig ver­stärkt, damit der Vogel bes­ser zur Geltung kommt. Dann habe ich mein ande­res Bildbearbeitungsprogramm auf­ge­ru­fen und alles in schwarz-weiß geän­dert nur den – klei­nen muti­gen – Fink nicht.

bhs

Licht ins Dunkel

Mit gro­ßer Fachkenntnis stellt Farbexperte Patrick Baty diverse han­dels­üb­li­che Farben, deren Bezeichnungen, Beschaffenheit sowie tra­di­tio­nelle Verwendungszwecke vor.

In dem Buch Die Natur der Farben : die Geschichte tra­di­tio­nel­ler Farben und Pigmente geht es um Anstrichmittel, Arbeitsbedingungen, Farbenhändler oder auch um Arbeitsmittel wie Pinsel für die Gestaltung von Wohn- aber auch Außenbereichen. Das Buch beinhal­tet die Farbsysteme- und Standards der letz­ten drei Jahrhunderte.

Bauhaus

In der Zeit von Bauhaus oder Biedermeier stan­den unter­schied­li­che Farben sowie deren Abstufungen für die Tapeten und Anstriche im Vordergrund. Mal war es bun­ter, ein ande­res Mal gal­ten Blockfarben oder schwarz-weiß als modern. Wer sich mit die­sem umfas­sen­den Thema beschäf­ti­gen möchte ist mit die­sem Buch gut bedient.

Durch die mir vor­ge­ge­bene Leihfrist konnte ich mir nur einen Überblick ver­schaf­fen. Derzeit liegt wei­tere Lektüre zum Thema bereit, drau­ßen steht eine far­ben­frohe Jahreszeit vor der Tür und die eine oder andere lite­ra­ri­sche Erkenntnis kann durch die Natur be- oder wider­legt wer­den. Auf alle Fälle bringt der kom­mende Frühling Licht ins Dunkel.

bhs

Schafspost

Vor kur­zem kam in mei­nem Postfach ein net­ter Gruß aus Schottland an. Dabei befand sich im Anhang erfreu­li­cher­weise wie­der ein Foto von Schottischen Schafen.

Das Foto wurde in der Umgebung von Orinsay von B.A. aufgenommen

Das Foto wurde in der Umgebung von Orinsay von B.A. aufgenommenWeil lange kein Schaf(e) des Monats ver­öf­fent­licht wurde, habe ich das neue Foto genom­men, ein wenig bear­bei­tet und die­sen Blogbeitrag geschrie­ben. Was natür­lich dabei nicht feh­len durfte, eine Fotoversion in schwarz-weiß.

Es han­delt sich bei die­sen Schafen um zwei Lämmer aus dem ver­gan­ge­nen Jahr und ihr Mutterschaf. Geboren in Schottland in der Umgebung von Orinsay.

bhs