Gartenverrückt

In den ver­gan­ge­nen zwei Jahren erschie­nen regel­mä­ßig Blogeinträge mit leicht vari­ie­ren­dem Textanfang wie die­sem

Wer kennt sie nicht, die Frage habe ich das Buch gele­sen, die Serie oder den Film gese­hen oder nach vie­len ande­ren Dingen des Alltags. Eine Methode sich zu erin­nern kann neben dem Gedächtnis eine Liste sein. Wir legen uns im Laufe des Lebens viele Listen an, arbei­ten sie ab, verlegen- oder ent­sor­gen sie. Bei Wikipedia steht dafür diese gelun­gene Umschreibung.

Listen

geben einen Überblick unter quan­ti­ta­ti­vem Aspekt. Sie machen Mengen sicht­bar, vor­han­dene und feh­lende ; zei­gen Erreichtes ebenso wie noch Fehlendes, Richtiges und Falsches …

Liegende von Ludwig Kunstmann (ca. 1958 erschaffen)

Mit dem heu­ti­gen Beitrag geht es wei­ter bei HDS home und mei­ner vir­tu­el­len Bücherliste in der Reihe Grün, bunt, blü­hend und üppig bewach­sen !

Aktueller Stand für 2019 im Juni
  • Der gol­dene Gruber – Sonderausgabe : von gro­ßen Momenten und klei­nen Niederlagen im Gartenjahr / Kat Menchik
  • 111 Gärten in London die man gese­hen haben muss / Kirstin von Glasgow
  • Trick 17 – Garten & Balkon : 222 geniale Lifehacks für Pflanzenfreunde / Antje Krause
  • Gartenverrückt : Lebensweisheiten und bota­ni­sche Tricks von unsterb­li­chen Gartengenies / Elin Unnes

Diese wei­ter­hin aktu­elle Form einer Liste, zeigt etwas Erreichtes auf und nicht, dass Fehlende ! Die aus­ste­hende Literatur wird in hand­schrift­li­chen Listen oder als Fotografie gesam­melt.

bhs