Alpenkantine

Wer regel­mä­ßig in einer Kantine isst, kennt sich aus und weiß was zu tun ist :

man ver­schafft sich einen Überblick, bestellt das gewünschte Essen. Auf dem Weg zur Kasse hat man dann ein Tablett, das Essen, etwas zu trin­ken und ein Besteck ein­ge­sam­melt. Anschließend sucht man sich einen Sitzplatz.

Alpenkantine in der Osterstasse

Nach dem glei­chen Prinzip funk­tio­niert die Alpenkantine in der Osterstrasse 98. Geöffnet ist diese Kantine von 8 – 20 Uhr, Montag – Sonnabend. Bei einem Besuch haben wir den Käseauflauf, die Knödel mit Krautsalat und einen RoteBeeteApfelStangenselleriesalat aus­pro­biert. Das Essen war lecker. Wir hat­ten Glück, es war leer und wir haben leicht einen freien Tisch 1 gefun­den.

Das stille Örtchen in der Alpenkantine

Das schlichte Ambiente, die freund­li­che Bedienung und die noch nicht pro­bier­ten Gerichte und Kuchensorten, wer­den bestimmt zu dem einen oder ande­ren wei­te­ren Besuch der Alpenkantine ver­lei­ten.

bhs

  1. wenn es vol­ler ist, schickt man (wie in der Betriebskantine oder Mensa) jeman­den zum Platz reser­vie­ren vor