Ins Nichts blicken !

Der Anblick von Schafen gehört an den Deichen Norddeutschlands ein­fach dazu, wenn Kühe in der Landschaft feh­len fällt das nicht so auf. Zumindest eini­gen Menschen, ande­ren wie­derum würde die Holstein‐Kuh auf den Wiesen feh­len.

Wie herr­lich ist es, Schafen zuzu­se­hen, wenn sie … in gleich­mü­ti­ger Würde, mit gro­ßem Ernst ins Nichts bli­cken und mit ihren Kiefern das grüne Gras mah­len …

Nach dem lesen die­ses Satzes1 habe ich mich gefragt, geht es einem Schäfer ebenso, betrach­tet er seine Tiere eben­falls unter die­sem eher phi­lo­so­phi­schen Aspekt ? Da ich kei­nen Schäfer kenne, die ver­gan­ge­nen Begegnungen mit die­sen Tieren an unter­schied­li­chen Orten ohne einen dazu­ge­hö­ri­gen Schäfer statt­fan­den, habe ich diese Frage erst vor kur­zem beant­wor­tet bekom­men.

Nach der Lektüre Mein Leben als Schäfer von James Rebanks wur­den viele Fragen beant­wor­tet, die ich mir bewusst noch gar nicht gestellt hatte.

Nordfriesische Salzwiesenlämmer der Rasse Trexel füh­ren ein ande­res, durch die Landschaft gepräg­tes Leben, als ein Herdwicklamm im eng­li­schen Lake District. Die vor Ort herr­schen­den Wetterbedingungen sind ein bestim­men­der Teil ihres Lebens, ein ande­rer der Bezug der Menschen zu Ihnen und umge­kehrt.

Es war eine ver­gnüg­li­che wie unter­halt­same Lektüre, ein Buch über ein völ­li­ges ande­res Lebens als das eigene. In einer Umgebung die nichts mit dem Leben in einer Großstadt wie Hamburg gemein hat. Ein Ergebnis die­ser Lektüre, neben der Erkenntnis, dass ich viele Fotografien von Schafen habe, ist meine Entscheidung bis zum Jahresende ein Schaf des Monats zu ver­öf­fent­li­chen.

Wer mehr über Schafe in England, Schottland oder den Hebriden wis­sen möchte, dem sei die Reihe : Die Inseln der Queen emp­foh­len, in den fünf Episoden spie­len Schafe, ihre Wolle eine mehr oder weni­ger große Rolle.

Ins Nichts bli­ckend… bis zum nächs­ten Mal !

bhs

  1. aus : Die Tage des Gärtners : Vom Glück , im Freien zu sein von Jacob Augstein