Eine Detektivin für Botswana

Vor eini­gen Jahren, bekam ich das Buch : Ein Krokodil für Mma Ramotswe geschenkt und war begeis­tert. In der Zeit vom 4. bis 25. August zeigt Arte die Verfilmungen der Bücher von Alexander McCall Smith.

[…] Precious Ramotswe ist eine stolze, unab­hän­gige, mutige Frau, und sie hat einen Traum : Sie will in Gaborone, der Hauptstadt Botswanas, das erste und ein­zige, von einer Frau gelei­tete Detektivbüro „The No.1 Ladies‘ Detective Agency“ eröff­nen. Eine Frau als Privatdetektivin – das hat in Botswana noch keine gewagt ! Aber mit Klugheit, Witz und unkon­ven­tio­nel­len Ideen ver­schafft Mma Ramotswe sich schnell Respekt […]

Ich freue mich schon auf die Ausstrahlung der Filme, zum Glück liegt zwi­schem dem lesen der Bücher und dem anse­hen der Filme, einige Zeit. Dadurch ist die Handlung und auch die eigene Idee, wie Mma Ramotswe aus­se­hen könnte, nicht mehr so prä­sent. Wer die Detektivin von Botswana und ihre Assistentin (spricht mit ihren Schuhen) jetzt schon ken­nen­ler­nen möchte, bitte bei Arte vor­bei­schauen hat oder der Empfehlung von Lisa+Roger fol­gen und die Bücher lesen. Dieses nette Ehepaar habe ich bei anders-anziehen ent­deckt.

Wünsche ver­gnüg­li­che Fernsehabende mit Mma Ramotswe.

Ein Gedanke zu „Eine Detektivin für Botswana“

  1. Liest sich ja gut an. Das könnte dann ja mehr als nur eine Entschädigung, für einen mög­li­cher­weise ver­reg­ne­ten Monat August sein. :whistle:

Kommentare sind geschlossen.