Kalte Sophie

Wie durch mich bereits im Februar ange­kün­digt, sollte in den ver­gan­ge­nen März‑, April- und Maiwochen erneut in loser und wie­der­keh­ren­der Reihenfolge von mei­ner Balkonbepflanzung berich­tet wer­den. Diese eigent­lich vor­ge­se­he­nen Beiträge, fie­len auf­grund des seit 23. März andau­ern­den Datenbankproblems, ver­ur­sacht durch unse­ren Provider, lei­der aus. 

Heute kommt eine erste kleine Bilanz der ver­gan­ge­nen Zeit. Trotz der noch bevor­ste­hen­den Kalten Sophie* habe ich neben Kapuzinerkresse, bereits Kräuter und Lavendel in die Kästen gesetzt. Ebenfalls habe ich meine selbst­ge­züch­tete Kartoffelpflanze ein­ge­pflanzt und diese wächst trotz des kal­ten Wetters wei­ter.

Die im Februar gepflanz­ten Hyazinthen sind wie­der in Parzelle 100 aus­ge­wil­dert wor­den und wach­sen dort schein­bar gut an.

Mein Motto für diese Saison lau­tet wie im ver­gan­ge­nen Jahr : Alles außer Geranien !

bhs

* auch gestrenge Herren oder Eismänner genannt …