Bei Planten un Blomen und drumherum

Am Freitagmittag ver­ab­re­det, um über die alte Uni, nach Planten un Blomen, CCH, zum wei­te­ren aus­pro­bie­ren des neuen Objektivs, erwei­tern des eige­nen Fotoarchivs und genie­ßen der Umgebung mit ihren anspre­chend gestal­te­ten Anpflanzungen, in nur sech­zig Minuten, gemein­sam eine schöne Zeit zu verbringen.

Gestartet an der Edmund-Siemers-Allee, durch den Dammtor-Bahnhof, über den Dag-Hammarskjöld-Platz, in den Rosengarten bei Planten un Blomen. Bei für unsere Breitengrade sehr hohen Temperaturen unter vie­len (sprach­lich) aus­wär­ti­gen Besuchern. Den kuli­na­ri­schen Abschluss fan­den wir dann bei der sai­sonel­len Karte des Abaton-Bistro.

HDS

2 Gedanken zu „Bei Planten un Blomen und drumherum“

  1. Sehr schöne und abwechs­lungs­rei­che Fotos. Man muss tat­säch­lich eher frü­her am Tag gehen oder wäh­rend der unge­müt­li­chen Jahreszeiten. Dann hat man die Anlage fast allein für sich.

Kommentare sind geschlossen.