Ausprobiert : Google Text und Tabellen

Gerade habe ich ein­mal bei Google, die Funktion „Text & Tabellen“ ausprobiert.
Mit die­ser Funktion las­sen sich, ohne das ein Textverarbeitungsprogramm auf dem eige­nen Rechner instal­liert wer­den muss, Texte oder Tabellen erstellen.

Nach dem Aufruf bei http://docs.google.com gelangt man auf die Einstiegsoberfläche, auf der man die Vorentscheidung für die wei­te­ren Funktionen trifft.
Es kann,
• ein neues Dokument angefangen
• eine neue Tabelle erstellt
• eine Datei hoch­ge­la­den werden.

- Der Texteingabe kann schnell erfol­gen und erfolgt ohne spür­bare zeit­li­che Verzögerung.
Eine auto­ma­ti­sche Rechtschreibprüfung ach­tet dabei auf die kor­rekte Schreibweise.
Dieser Text kann auch ande­ren zur Verfügung gestellt und zum Beispiel in einer Gruppe ange­se­hen und bear­bei­tet werden.

Es sind auch diverse Stilmittel zur opti­schen Textgestaltung, wie Fettschrift, kur­siv, unters­tei­chen, anwendbar.
Der ein­ge­ge­bene Text wird auch, wie bei einer übli­chen Textverabeitung, for­ma­tiert und auf Wunsch als html-code dargestellt.

Man kann den Text selbst­ver­ständ­lich auch per copy&paste bear­bei­ten, Änderungen wie­der­ho­len oder rück­gän­gig machen und spei­chern, um ihn dann zu einem spä­te­ren Zeitpunkt wei­ter zu bearbeiten.
Auch eine Vorschau- und Druckfunktion ist vor­han­den und die Möglichkeit das Verfasste in einem Blog zu veröffentlichen.

Fazit : ein gelun­ge­nes Angebot mit inter­es­san­ten Möglichkeiten. Ohne account bei Google gehts aller­dings nicht und ob man dem System inti­mere Texte anver­trauen will, über­lasse ich bes­ser der eige­nen Entscheidung 😉

Ein Gedanke zu „Ausprobiert : Google Text und Tabellen“

  1. … und wer noch eine Einladung zum googlemail-account braucht, schreibt mich an :
    ich.hds[at]googlemail.com
    Er erhält dann umge­hend seine Einladung.

Kommentare sind geschlossen.