Schlagwort-Archive: Deichtorhallen

Fotografieren beginnt mit sehen …

oder einer funk­tio­nie­ren­den ana­lo­gen Motivklingel1 2

motivklingel

Aufgefallen an vie­len digi­ta­len Kameramodellen wohl fast aller Hersteller, auch Gehäusen schon etwas älte­ren Baujahres, wie hier einer Nikon D70, unter der Bezeichnung „M“. Ein sinn­vol­les und kei­nes­falls ver­al­te­tes Relikt, schon bekannt aus der Zeit der ana­lo­gen Fotografie und häu­fig ein Garant für aus­drucks­starke Aufnahme mit einer Aussage und oder ein­fach nur für ori­gi­nelle foto­gra­fi­sche Schnappschüsse. Vielleicht ist man mit die­sem tech­ni­schen Feature auf der siche­re­ren Seite, als in der Hoffnung auf die Unterstützung durch eine kopf­ge­steu­erte Entscheidung.

Hierbei sei nicht ver­schwie­gen, dass nicht wenige, in die Systemfunktionen ihrer Kamera Eingeweihte, hin­ter dem Buchstabensymbol auch eine andere Bedeutung ent­deckt haben wol­len und aus ihrer Sichtweise dem­entspre­chend funk­tio­nell zuord­nen. Aber hey, egal ob der stolze Fotograf aus­schließ­lich im „Automatik Modus“ belich­tet oder auch andere Funktionsmöglichkeiten sei­ner Kamera, wie hier zum Beispiel den aus eige­ner Sicht beschrie­be­nen „M‑Modus“ für sich selbst als bes­ser geeig­net hält, wählt und ver­wen­det, es kommt bei allem immer auf das Motiv und die Situation an.

HDS

Kann man das sehen trai­nie­ren, ist Begeisterung wich­ti­ger als Grundkenntnisse über ISO, Blende oder Belichtungszeit ? Eine Antwort auf diese Fragen habe ich nicht, aber es gibt wahr­schein­lich auch keine end­gül­tige dar­auf. Vielleicht ist die Freude und damit auch die Begeisterung am foto­gra­fie­ren und die Beantwortung der Frage : für wenn man es macht, am wich­tigs­ten.

Haus der Photografie

Wer in Hamburg wohnt, hat es ein­fa­cher sich umfas­send mit dem Thema Fotografie zu beschäf­ti­gen, dank der Deichtorhallen und dem ange­bun­de­nen Haus der Photographie. In die­sem Jahr lau­fen wie­der viele Ausstellungen von völ­lig unter­schied­li­chen Fotografen, dabei sind die Hamburger Fotografin Leonore Mau oder Ute und Werner Mahler.

Ein beein­dru­cken­des Portrait der Leipziger Fotografin Antje Kröger wurde von MiMa ver­öf­fent­licht. Viele Fragen sind noch unbe­ant­wor­tet, aber in ers­ter Linie foto­gra­fiere ich, um mich zu erin­nern. Gute und schlechte Momente ein­zu­fan­gen und das für mich und nicht um jemand ande­ren zu beein­dru­cken.

bhs

  1. bekannt auch unter der engl. Bezeichnung MBI (Motiv Beep Indicator)
  2. wobei selbst­er­nannte Experten stän­dig dar­über strei­ten, hat man sie bes­ser als bezahl­ba­res Ausstattungsmerkmal an der Kamera oder ist die soge­nannte Motivklingel, als stän­di­ger Begleiter im Kopf und in der Denkweise bei vie­len Menschen ja sowieso schon vor­han­den, wie die Vogelspinne in der Yuccapalme, als eine moderne Sage ?

Kreative in Hamburg

Ein Twitterbeitrag führte auf die Seite von Hamburgs Kreative 2013. Das ist ein Zusammenschluss von Hamburger Kreativen, ‑Journalisten, ‑Agenturen, ‑Freelancern und vie­len mehr. Bereits seit 2004 erscheint die­ser Wegweiser durch die Hamburger Kreativlandschaft.

Für Marketingentscheider eine ideale Unterstützung bei der Wahl des zukünf­ti­gen Kreativpartners. Für Kreative selbst, sowohl Inspirationsquelle als auch opti­ma­les Tool zum Networking oder bei der Jobsuche …

Von Interesse kann die dazu­ge­hö­rige Homepage auch für Nichtkreative oder Menschen sein, die nicht in die­sem Bereich tätig sind.

Denn es gibt einen Newsblog und dort fin­det man Veranstaltungshinweise für Hamburg. Aktuell gibt es Hinweise auf die Ende des Monats anlau­fende Ausstellung im MKG Hamburg oder »gute aus­sich­ten 2012/2013« – junge deut­sche foto­gra­fie im Haus der Photographie in den Deichtorhallen.

Haus der Photographie

Bei die­ser Gelegenheit, zur inter­na­tio­na­len Kunst und Fotografie in den Deichtorhallen : EIN HAUS – ZWEI STANDORTE – DREI HALLEN, Besucherinformationen zu den Ausstellungen, auf die­ser anspre­chen­den Seite.

bhs