Hamburger Comicszene

Asterix oder Tim und Struppi – bei Comics kom­men einem gleich Frankreich oder Belgien in den Sinn. Aber : Auch Hamburg ist eine Comic-Hochburg. Das liegt nicht nur am renom­mier­ten Verlag Carlsen Comics mit Sitz in Altona, des­sen Repertoire von Autorencomics bis Mangas reicht – son­dern auch an den Kreativen von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften ( Armgartstraße). Hier ent­stand die inter­na­tio­nale Comic-Anthologie „Orang“ von Sascha Hommer und Arne Bellstorf, deren Werke inzwi­schen sogar im ton­an­ge­ben­den Asien erschei­nen. In den Läden des „Human Empire“ im Schanzenviertel kann man ihre Comic-Kreationen auf T‑Shirts oder Pullovern erste­hen. Natürlich gibt es auch einen Orang-Blog !


4 Gedanken zu „Hamburger Comicszene“

  1. Moin, moin an den neuen Comic-Star ! Ein rich­ti­ger Hamburger Schietbüddl … macht einen Comic, toll ! Für die Nichthamburger, man kann das Wort über­set­zen, aber es klingt nicht wirk­lich nett. Ursprünglich beschreibt es ein klei­nes Kind mit vol­ler Hose …

Kommentare sind geschlossen.