Achtung Blogger – Leistungsschutzrecht !

Nachdem am 20. Juni d.J. ein Ausschuß im Europa-Parlament einen Gesetzesentwurf zur Reform des Urheberrechts ver­ab­schie­det hat, der auch ein neues Leistungsschutzrecht beinhal­tet, sollte sich jeder Blogger, der nach außer­halb des eige­nen Blogs ver­linkt, ein paar Gedanken machen. In Artikel 11 geht es dabei um das Leistungsschutzrecht. Voraussichtlich kom­men­den Monat wird es dem EU-Parlament zur Abstimmung vor­ge­legt.

Über unsere Maßnahmen in Zusammenhang mit den Auswirkungen der seit 25. Mai d.J. ange­wen­de­ten EU-DSGVO, berich­te­ten wir bereits in Zusammenhang mit unse­rer Reorganisation und Neugestaltung.

Anders als bei der DSGVO geht es hier um kein Gesetz, son­dern um eine EU-Richtlinie, die dann von den natio­na­len Gesetzgebern in natio­na­les Recht umge­setzt wer­den soll. Demnach ist das für uns zwar noch nicht tages­ak­tu­ell, aber den­noch wich­tig, weil dar­aus etwas ent­ste­hen wird, was auch auf uns bei HDS home Auswirkungen haben wird. Bereits am 30.11. 2012 berich­te­ten wir von den sei­ner­zei­ti­gen Maßnahmen der Zeitungsverleger und von unse­ren Reaktionen, Neuerungen und Maßnahmen dazu bei HDS home.

Zur Verdeutlichung, als war­nende Maßnahme, wurde hier bereits Ende 2012 bei HDS home, das immer noch aktive Plugin „D64 LSR-Stopper” instal­liert. Mit des­sen Einrichtung sol­len unge­wollte Verlinkungen zu Medien, wel­che das Leistungsschutzrecht ver­mut­lich unter­stüt­zen und für sich in Anspruch neh­men könn­ten, ver­hin­dert wer­den. Das funk­tio­niert, indem der Link auf eine soge­nannte Landingpage umge­lei­tet wird. Damit wird auf die Folgen des Leistungsschutzrechtes hin­ge­wie­sen und die dem­entspre­chende, ursprüng­lich ange­klickte Seite, ist von HDS home aus nicht erreich­bar. Die dazu­ge­hö­ri­gen Blacklist wird lau­fend erwei­tert.

Auch bei der #hei­se­show aus Hannover, hat man sich am 21.06.18 anschau­lich mit dem Thema Leistungsschutzrecht und Upload-Filter beschäf­tigt

Weiterführende Informationen zu den Konsequenzen und den poli­ti­sche Zusammenhängen, gibt es auch bei der deut­schen Politikerin Julia Reda, Mitglied des Europäischen Parlaments.

So hat­ten wir die Auswirkungen des seinerzeitigen- und noch gül­ti­gen Leistungsschutzrecht für Presseverleger hier umge­setzt und uns damit um eine Abwendung von zu erwar­ten­den Sanktionen bemüht.

Es grüßt –

2 Gedanken zu „Achtung Blogger – Leistungsschutzrecht !“

  1. Das Plugin D64 LSR-Stopper ist hier aktiv und es wer­den aktu­ell zum Schutz gegen das Leistungschutzrecht 290 Seiten blo­ckiert. Morgen erfolgt hierzu eine Aktualisierung der betrof­fe­nen Seiten.

  2. Es war bei mir in Vergessenheit gera­ten, dass es das Leistungsschutzrecht schon so lange gibt. Vielleicht könn­tet Ihr einige Links zu Publikationen ver­öf­fent­li­chen, so eine Art Whitelist. Der Heiseverlag ist doch ein posi­ti­ves Beispiel.

    Der Neugierige !

Kommentare sind geschlossen.