Ergebnisse der Bundestagswahl für Hamburg

Für die Bundestagswahl in Hamburg am 27.09.2009, kön­nen die Ergebnisse hier abge­ru­fen wer­den.

Die Quelle ist das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen zur Bundestagswahl 2009 wer­den vom Statistikamt Nord, dem Landeswahlamt für die Freie und Hansestadt Hamburg und vom Bundeswahlleiter zur Verfügung gestellt.

Anmerkung : Die Wahlkreiseinteilung für die Bundestagswahl 2009 ist nicht deckungs­gleich mit der neuen Hamburger Gebietsgliederung, wel­che am 01.03.2008 in Kraft getre­ten ist. Daraus folgt, dass die Ergebnisse des Stadtteils Sternschanze in drei unter­schied­li­che Wahlkreise ein­flie­ßen. Ebenso las­sen sich die Wahlergebnisse 2009 nicht exakt mit frü­he­ren Wahlen ver­glei­chen.


Zweitstimmen für Hamburg (Stand am 27.09. um 23:17 Uhr):

Wahlberechtigte : 1.256.654 | Wahlbeteiligung : 71,1%
Gültige Stimmen : 883.649 | Ungültige Stimmen : 9.946

SPD 242.329 27,4 %
CDU 246.097 27,9 %
GRÜNE/GAL 137.886 15,6 %
FDP 116.671 13,2 %
DIE LINKE 98.696 11,2 %
NPD 7.661 0,9 %
MLPD 461 0,1 %
DVU 1.171 0,1 %
ödp Hamburg 2.961 0,3 %
PIRATEN 22.983 2,6 %
RENTNER 6.733 0,8 %


Hierzu auch noch ein mei­nes Erachtens inter­es­san­tes Ergebnis der Erststimmen für Eimsbüttel :

Ilkhanipour, Danial (SPD) 23,8 %
Kruse, Rüdiger (CDU) 31,0 %
Sager, Krista (GRÜNE/GAL) 26,2 %
Müller-Sönksen, Burkhardt (FDP) 8,3 %
Schulz, Herbert Heinrich Paul (DIE LINKE) 9,1 %
Schuster, Thorsten (NPD) 0,7 %
Scheffler, Marco (Mensch macht Politik) 1,0 %

Zweitstimmen für Eimsbüttel (Stand am 27.09. um 21:05 Uhr):

Wahlberechtigte : 186.357 | Wahlbeteiligung : 76,2%
Gültige Stimmen : 140.716 | Ungültige Stimmen : 1.307

SPD 37.743 26,8 %
CDU 37.745 26,8 %
GRÜNE/GAL 25.849 18,4 %
FDP 18.798 13,4 %
DIE LINKE 14.675 10,4 %
NPD 797 0,6 %
MLPD 72 0,1 %
DVU 143 0,1 %
ödp Hamburg 427 0,3 %
PIRATEN 3.534 2,5 %
RENTNER 933 0,7 %
Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es bei allen Angaben mög­lich, dass in der Summierung nicht genau 100% erreicht wer­den.

Nach vor­läu­fi­gen Hochrechnungen von Infratest dimap hat die Piratenpartei bei den Wahlen zum Deutschen Bundestag einen Stimmenanteil von 2,0% erreicht.

Das außer­or­dent­lich gute Wahlergebnis ist ein wich­ti­ger Schritt für die noch junge Partei. Es zeige, dass ihre zen­tra­len Anliegen – Bürgerrechtsschutz, ein fai­res Urheberrecht, mehr direkte Demokratie und der unge­hin­derte Zugang zu Wissen – bei immer mehr Menschen in Deutschland auf Zustimmung sto­ßen.

Die Piraten sind auf dem Vormarsch. Ein Achtungserfolg, auch wenn es für den Einzug in das Parlament (noch) nicht gereicht hat.

5 Gedanken zu „Ergebnisse der Bundestagswahl für Hamburg“

  1. Meine Zahlen kom­men aus dem Wahlkreis 021 und wur­den so durch den Bundeswahlleiter bekannt gege­ben und ja, im Stadtteil (Wahlberechtigte : 42.298 | Wahlbeteiligung : 54,9% – Gültige Stimmen : 23.067 | Ungültige Stimmen : 172) sieht es mit 3,8 % für die Piraten anders aus. Wobei die im Stadtteil der SPD 27,4 und der CDU nur 16,1 Prozent gege­ben haben. 😉

    1. Stimmt so nicht ganz.
      In Hamburg-Eimsbüttel kamen sie auf 2,6 %.
      Wahlberechtigte 186.357 – – 186.357 – -
      Wähler 142.023 76,2 ‑4,8 142.023 76,2 ‑4,8
      Ungültige 1.862 1,3 0,1 1.307 0,9 0,0
      Gültige 140.161 98,7 ‑0,1 140.716 99,1 ‑0,0

      Mit den Erststimmen gewählt : Rüdiger Kruse – CDU

      Im Wahlkreis 019 Hamburg-Mitte dage­gen, erreich­ten sie 3,8 %.
      Wahlberechtigte 252.967 – – 252.967 – -
      Wähler 166.489 65,8 ‑7,5 166.489 65,8 ‑7,5
      Ungültige 2.797 1,7 0,2 2.144 1,3 ‑0,0
      Gültige 163.692 98,3 ‑0,2 164.345 98,7 0,0

      Mit den Erststimmen wurd dort gewählt : Johannes Kahrs – SPD

  2. Im wahl­fau­len Hamburger Stadtteil Lokstedt (Zweitstimme)
    vor­läu­fi­ges Ergebnis (27.09.2009 20:13)

    Wahlberechtigte : 18.464 | Wahlbeteiligung : 50,1%
    Gültige Stimmen : 9.181 | Ungültige Stimmen : 76

    SPD 2.536 27,6 %
    CDU 2.458 26,8 %
    GRÜNE/GAL 1.545 16,8 %
    FDP 1.196 13,0 %
    DIE LINKE 1.018 11,1 %
    NPD 61 0,7 %
    MLPD 3 0,0 %
    DVU 10 0,1 %
    ödp Hamburg 32 0,3 %
    PIRATEN 262 2,9 %
    RENTNER 60 0,7 %
    Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es mög­lich, dass in der Summierung nicht genau 100% erreicht wer­den.

Kommentare sind geschlossen.