Ein iPod touch kam ins Haus

Nachdem hier immer noch ein iPod der ers­ten Generation aus dem Jahre 2002 (10 GB), mit zwei­tem Akku her­um­liegt und kaum noch genutzt wird, sollte hier die aktu­elle Generation eine Chance erhal­ten.
Bei dem größ­ten Apple-Händler hier in Hamburg, hat der Kauf dann auch statt­ge­fun­den.
Der 16er sollte es schon sein, denn Alternativen zur Speicherung und Lagerung von Musik‑, Film- und Videodaten auf einem MP3-Player ste­hen, mal abge­se­hen vom erwähn­ten Veteranen, nicht zur Verfügung.
Der orts­an­säs­sige Händler weicht in der Preisgestaltung bei sei­nem Angebot, nur wohl eher um sym­bo­lisch güns­ti­gere 0,50 Euro, vom Verkaufspreis des Apple Online Store ab.
Selbst ein­ge­kauft habe ich das Wunderding nicht, eine liebe Birgit aus H. hat das in ihrer Mittagspause für mich erle­digt.
Selbstverständlich war das Teil (nein nicht die „Birgit aus H.“) noch orgi­nal­ver­packt, ein­ge­schweißt und die Verpackung unver­sehrt. 😉

Vom aus­pa­cken, ein­schal­ten, anschlie­ßen und ers­ten syn­chro­ni­sie­ren habe ich nach­fol­gende Fotoserie gemacht.
touch1 touch2 touch3 touch4 touch5 touch6 touch7 touch8 touch9

Seit ges­tern habe ich das wirk­lich ansehn­li­che Gerätchen im Einsatz und schon viele nette Sachen damit ange­stellt. 😀

2 Gedanken zu „Ein iPod touch kam ins Haus“

  1. Prima Spielzeug !
    Mit dem WLAN von Sofa aus im Internet sur­fen, YouTube gucken, Musik hören, Kalender ver­wal­ten, …; funk­tio­niert alles ohne Macken. Entspricht – und über­trifft in eini­gen Punkten meine Erwartungen. Einige Erweiterungen wer­den wohl noch kom­men und offi­zi­ell von Apple frei­ge­ge­ben wer­den. Die Möglichkeiten eines voll­wer­ti­gen PDA sind lei­der noch nicht gege­ben, aber mit der­ar­ti­gen Ausstattungsmerkmalen wird der iPod touch ja auch noch nicht bewor­ben und wurde von mir auch nicht mit die­sen Anforderungen erwor­ben.

Kommentare sind geschlossen.