Wieder keine Geranien

In den ver­gan­ge­nen Wochen wur­den in loser und unre­gel­mä­ßi­ger Reihenfolge, an die­ser Stelle Fotografien von mei­nen der­zeit noch blü­hen­den, aber auch der Vergangenheit ange­hö­ren­den Balkonpflanzen ver­öf­fent­licht.

Wenn es mir mög­lich war, habe ich einige Angaben wie Name, Farbe, Herkunftsland oder Pflanzjahr auf­ge­lis­tet. Der Zweck dahin­ter ist, eine Art von Balkontagebuch zu füh­ren. Was habe ich wann gekauft, ein­ge­setzt, wel­cher Standort wurde gewählt ebenso eine Angabe zum Pflanzgefäß wäre für spä­tere Zeiten nicht unwich­tig.

Aber es bleibt bei mei­ner EntscheidungAlles außer Geranien – oder auch – Wieder keine Geranien -

Spontan im Büro fotografiert ...
Anfang Mai in der Mittagspause gekauft : Afrikanisches Basilikum, Petersilie und vier mal wei­ßer Lavendel. Alle Pflanzen blü­hen und haben sich präch­tig ent­wi­ckelt. Neben dem wei­ßen Lavendel habe ich auch noch zwei lila­far­bene Pflanzen in die Eternitkästen gepflanzt. Bis auf die Petersilie sind sie bei Insekten sehr beliebt und wer­den im Herbst in einen Garten umge­setzt.

Mein Balkontagebuch ent­wi­ckelt sich prima. Bis zum Herbst wer­den wei­tere Einträge fol­gen, dann geht es in die Winterpause.

bhs

2 Gedanken zu „Wieder keine Geranien“

  1. Nein, noch nicht. Aber so wie der Sommerjasmin lei­det er unter der Hitze und Sonne. Während der Lavendel sowie die Fächerblumen gut aus­se­hen und die Bienen, Hummeln … jeden Tag vor­bei kom­men. Jetzt haben wir sogar Wasser für die Insekten bereit gestellt, dies wird gut ange­nom­men.

  2. Hallo, was macht Dein Weihrauch bei der Wärme ? Du hast noch nicht über ihn berich­tet, ist er den Weg alles Irdischen gegan­gen ?

Kommentare sind geschlossen.