Unsterblichkeit wächst

Aktuelle Kurzmeldung

Heute ist auf mei­nem Balkon das Kraut der Unsterblichkeit (Gynostemma pen­ta­phyl­lum), zur Familie der Kürbisgewächse gehö­rend ein­ge­zo­gen. Bin ein wenig gespannt, wie es sich ent­wi­ckelt und ob seine Ausläufer 2 – 3 m lang wer­den, wie all­ge­mein behaup­tet wird.

Stand im Monat Mai : Das Kraut wächst, der­zeit aller­dings eher lang­sam. Dies liegt wohl an den nied­ri­gen Außentemperaturen, denn der Standort scheint gut gewählt.

Dann habe ich anschlie­ßend zwei, am Balkon außen hän­gende, Eternitbalkonkästen leer­ge­räumt, sowie mit einem 3 mm dickem Schafsvlies zum Wasser spei­chern aus­ge­legt, diese mit torf­freier Erde auf­ge­füllt. Unter die Erde werde ich noch mei­nen Kaffeesatzdünger mischen. Deren Neubepflanzung wird jetzt nach und nach erfolgen.

Stand heute :

Es sind zwei Efeu, zwei lila blü­hende Vinca minor und eben­falls zwei Exemplare Lavandula angusti­fo­lia ein­ge­pflanzt wor­den. Die rest­li­che Bepflanzung habe ich bestellt und der­zeit warte ich auf die Lieferung von sechs weiß blü­hen­den Pflanzen.

Die vor gekeim­ten Kartoffeln und die Bohnenkeimlinge sind eben­falls nach drau­ßen gezogen.

Meine aus­ge­setz­ten Bohnenkeimlinge sind bis auf ein Exemplar ein­ge­gan­gen. Die Temperaturen im Monat April und bis jetzt auch im Mai waren zu nied­rig, der viele Regen war eben­falls nicht för­der­lich für den Wuchs. Gestern habe ich neue ein­ge­setzt, es bleibt abzu­war­ten wie sich diese bei den vor­herr­schen­den Wetterverhältnissen ent­wi­ckeln werden. 

Die Kartoffelpflanze ent­wi­ckelt sich ein­wand­frei und die ver­wen­de­ten Sorten schei­nen geeig­net für die Aufzucht in dem ver­wen­de­ten klei­nen Topf. Die Frage nach der Blütenfarbe kann erst in ein paar Wochen beant­wor­tet werden.

bhs