Schlagwort-Archive: Virenschutz

Schadprogramme auf dem Mac ?

Immer wie­der taucht die Frage auf, ob auch der Mac durch Schadprogramme, soge­nannte Viren, gefähr­det ist. Hierzu eine mög­li­che Antwort auf diese Frage.

Sogenannte „Viren, Würmer und Trojaner“ sind immer noch kein wirk­li­ches Problem auf dem Mac, denn es gibt (fast) keine. Wer den­noch, bei in den letz­ten Jahren wach­sen­der Beliebtheit die­ses Betriebssystems, auf „Nummer Sicher“ gehen will, könnte sich zum Beispiel den ClamXav auf sei­nem Rechner instal­lie­ren.
Die aktu­elle Version (ClamXav 2.6.2 mit 0.98.1 backend) von ClamXav, ist ab Mac OS X 10.6 vor­ge­se­hen und steht auch in der deutsch­spra­chi­gen Version zur Verfügung, auch für ältere OS X, wie OS X 10.4 und 10.5, wer­den Versionen ange­bo­ten. Bei akti­vem „Mac OS Gatekeeper“, muß im Einzelfall beim öff­nen des Programms (ankli­cken mit rech­ter Maustaste) nach dem down­load, vor­über­ge­hend diese Sicherheitsoption im Kontextmenue deak­ti­viert wer­den.
ClamXav ist kos­ten­los erhält­lich und aktua­li­siert auf Wunsch die aktu­el­len Virendefinitionen, indem er sie jeweils zum Programmstart, oder jeder­zeit aus dem Internet nach­lädt und anschlie­ßend instal­liert.
Dieser Viren-Scanner bie­tet eine gra­fi­sche Benutzeroberfläche, kann auch kom­pri­mierte Verzeichnisse über­prü­fen und ‑aktu­ell um die 74.000 Schadprogramme auf­spü­ren. Die Virenüberprüfung erfolgt ent­we­der auf Bedarf, per­ma­nent, oder zeit­ge­steu­ert von aus­zu­wäh­len­den Verzeichnissen/Ordnern.
So könnte zum Beispiel die zeit­ge­steu­erte Überwachung des E‑Mail Eingangsordners, oder des Downloadordners kon­fi­gu­riert wer­den.

Eine modi­fi­zierte Version von ClamXav ist auch über den Mac App Store erhält­lich.

Das Programm ist zwar kos­ten­los, der Entwickler (Mark Allan) würde sich aber über eine kleine Spende freuen.

HDS

Viren auf dem Mac ?

Auch weil ich vor Kurzem mal wie­der danach gefragt wurde, hierzu eine mög­li­che Antwort auf diese Frage.

Sogenannte „Viren“ sind immer noch kein wirk­li­ches Problem auf dem Mac ; wer den­noch auf „Nummer Sicher“ gehen will, könnte sich den ClamXav auf sei­nem Rechner instal­lie­ren.
Die aktu­elle Version (ClamXav 2.5 mit 0.97.8 backend) von ClamXav, ist ab Mac OS X 10.5 vor­ge­se­hen und steht auch in der deutsch­spra­chi­gen Version zur Verfügung
Dieser kos­ten­los erhält­li­che Virenscanner aktua­li­siert auf Wunsch die aktu­el­len Virendefinitionen, indem er sie aus dem Internet nach­lädt und instal­liert sie.
Die Virenüberprüfung erfolgt ent­we­der auf Bedarf, per­ma­nent, oder zeit­ge­steu­ert von aus­zu­wäh­len­den Verzeichnissen/Ordnern.
So könnte zum Beispiel die zeit­ge­steu­erte Überwachung des E‑Mail Eingangsordners, oder des Downloadordners kon­fi­gu­riert wer­den.

Das Programm ist zwar kos­ten­los, der Entwickler (Mark Allan) würde sich aber über eine kleine Spende freuen.

HDS

Viren auf dem Mac

Gerade in letz­ter Zeit tau­chen immer wie­der Meldungen auf, die behaup­ten, dass jetzt auch der Mac von der Viren- und Trojanerplage betrof­fen wäre und damit, was Viren und schäd­li­che Software betrifft, mit den PC’s gleich­ge­zo­gen hätte.
Wenn man sich dar­über im Klaren ist, das der­zeit jedes aktu­elle Betriebssystem, so eben auch Mac OS X, über soge­nannte Sicherheitslücken ver­fügt, trifft diese Behauptung vom Grundsatz her auch zu.
Im Unterschied zum Betriebssystem Windows oder Vista gibt es jedoch der­zeit kei­nen Virus oder ein schä­di­gen­des Programm, das diese Lücken im Mac OS X aus­nutzt.
Wer sich mehr zu dem Thema anle­sen möchte, dem emp­fehle ich die­sen Artikel aus dem Forum bei apfel­talk.

Mein Fazit : don’t panic !