Schlagwort-Archive: Staats‐ und Universitätsbibliothek

Mitternacht !

Oder auch Null Uhr, für man­che beginnt dann die Geisterstunde. Gespenster, Hexen und die (Un-)Toten über­neh­men die Regie und trei­ben ihr Unwesen. Ob sie dies auch in der Staats‐ und Universitätsbibliothek Hamburg tun, kann ich aus eige­ner Beobachtung nicht bestä­ti­gen. Aber irgend­wie gehö­ren in jede ordent­li­che Bibliothek doch auch Geister. Wenn schon nicht real, dann in einer Sammlung von lite­ra­ri­schen Geister‐ und Gruselgeschichten. Ab dem 1. April 2014 müs­sen alle unge­wöhn­li­chen Bewohner mit Ihrem Auftritt aller­dings war­ten, bis der letzte Benutzer gegan­gen ist, denn die SUB Hamburg hat ver­kün­det :

Staatsbibliothek ab 1. April bis Mitternacht geöff­net !

Wer mehr über die neuen Öffnungszeiten und den damit ver­bun­de­nen Service erfah­ren möchte, der wende sich bitte hier her. Persönlich bin ich gespannt auf die ers­ten Tage. Wird in den Stunde nach 21 Uhr noch gelernt, wird die SUB zu einem Treffpunkt zu spä­ter Stunde und was wird fol­gen ? Ein Besuch kurz vor Mitternacht lohnt sich bestimmt, denn so wie am frü­hen Morgen 1 wird auch die Stimmung am Abend eine andere sein als zur Mittagszeit, wenn die Sonne am höchs­ten steht.

bhs

  1. so gegen 6.15 Uhr ist die Stimmung ganz ein­zig­ar­tig, eben­falls die Geräusche und die anwe­sen­den Menschen sind meis­tens noch frei von nega­ti­ven Erfahrungen an die­sem neuen Tag

Die Stabi Hamburg und ihre digitalen Angebote 2012

Mit der Überschrift

ver­öf­fent­lichte die Stabi heute inter­es­sante Statistiken über die Nutzung ihrer digi­ta­len Angebote durch ihre Kunden. Die Top‐20 der meist­ge­nutz­ten E‐Zeitschriften und Online‐Datenbanken, geben auf­schluss­rei­che Informationen über Zugriffe und Nutzungstrends.

Wer sich über die digi­ta­len Angebote, Trends und Zahlen aus dem Jahre 2012 infor­mie­ren möchte, dem sei hier­mit ein Besuch auf den Seiten des Bibliothekssystems der Universität Hamburg emp­foh­len.