Desinfec’t als Abonnent

Die Einzelkäufer1, der noch aktu­el­len c’t 12/2018, beka­men als Beilage die DVD zum Heft, mit der

Desinfec’t 2018 – Die Virenjagd-DVD.

Wir digi­ta­len Online-Abonnenten der c’t, konn­ten uns über die Anforderung einer E‑Mail nach einem Downloadlink oder übers Konto bei „Heft Beilagen zum Download“, das Notfall-System nach her­un­ter­la­den des ISO, auf einer DVD bren­nen oder (falls nicht gewünscht oder kein DVD-Laufwerk vor­han­den) damit einen USB-Stick erstel­len.

Ich ent­schied mich für die Anforderung nach „DVD-Download“ und erhielt kurz dar­auf als Antwort eine E‑Mail mit einem Link zum DVD-Download.

Nach 25 Minuten war der Transfer des ca. 4,37 GB gro­ßen ISO-Files „ct_2018_12“ abge­schlos­sen. Nach dem moun­ten blieb es zunächst beim Versuch die Daten auf einen ange­schlos­se­nen USB-Stick zu bekom­men. Es wollte mir ein­fach nicht gelin­gen und ich ent­schied mich – dank eines vor­han­de­nen DVD-Laufwerks – für das anle­gen der Daten durch das bren­nen auf einer DVD. Nach 30 Minuten war die DVD her­ge­stellt.

Nach Eingriff in das BIOS (Secure Boot deak­ti­viert) mit der Vorgabe von DVD zu star­ten, ließ sich nach Neustart die ein­ge­legte DVD dann auch als eigen­stän­di­ges Betriebssystem boo­ten und Desinfec’t wäre damit lauf­fä­hig gewe­sen.

Das erstel­len eines USB-Sticks war nach dem vor­her­ge­gan­ge­nem Scheitern jedoch wei­ter­hin geplant. Im ange­fer­tig­ten Datenträger befin­det sich eine „Desinfect2USB_64“, nach deren Start der Lesevorgang mit dem schrei­ben auf den ein­ge­steck­ten USB-Stick erfolg­reich sei­nen Abschluss fand.

lesen von DVD und schreiben auf USB-StickDas

Alles mit Bordmitteln unter Windows 10 home (1803), auf einem ziem­lich schlich­ten 64-Bit-Betriebssystem.

Systemkonstellationen

Das Notfallsystem Desinfec’t 2018 von c’t kann jetzt vom USB-Stick geboo­tet wer­den und Trojaner fin­den mit den vier Scannern :

  • Avira
  • ESET
  • F‑Secure
  • Sophos

Wichtig : das c’t Notfall-System kann mit Windows nichts anfan­gen, es muss als eigen­stän­di­ges Betriebssystem gestar­tet wer­den !

  1. neu­er­dings kön­nen auch Kiosk-Käufer per E‑Mail einen Link zum Download anfor­dern

4 Gedanken zu „Desinfec’t als Abonnent“

  1. Habe mir die c’t 12/2018 gekauft und bin soweit mit der Installation auf USB-Stick klar gekom­men.
    Erwähnen möchte ich dazu noch, nach­dem davon gestar­tet wurde, wird „in nati­ven Desinfec’t Stick umwan­deln“ ange­bo­ten – sollte man dann auch machen. 😉

    Bis dem­nächst
    KhK

    1. Danke für den Hinweis, das hatte ich noch ver­ges­sen zu erwäh­nen. Wenn wir schon dabei sind, das anschlie­ßende aktua­li­sie­ren der Signaturen zu den vier Viren-Scannern (Signaturupdates kos­ten­los bis Juni 2019) dau­ert einige Zeit. Die Gelegenheit für ein klei­nes Spielchen mit einem der angebotenen‑, um sich die Wartezeit zu ver­trei­ben. Wenn Du dann anschlie­ßend mit allen ver­füg­ba­ren Scannern dei­nen Rechner che­cken las­sen willst, mach‘ dich auf vie­len Stunden (über Nacht emp­foh­len) gefasst. Keine Panik bei Funden, guck dir dazu dann am bes­ten die Tipps in der dazu­ge­hö­ri­gen c’t an.

  2. Sollte das Heft noch im Handel sein, hole ich es mir noch schnell.
    Günstiger kommt man wohl nicht ran an einen so umfang­rei­chen Virenchecker.

    KhK

  3. Danke für den Beitrag !
    Heft und DVD habe ich auch noch lie­gen, aber mich noch nicht ran getraut.
    Mache ich am Wochenende, scheint mir eine sinn­volle Lösung.
    Mit freund­li­chen Grüßen
    Bernd

    PS falls Fragen auf­kom­men, melde ich mich

Kommentare sind geschlossen.