Archiv der Kategorie: BMW-C1

Informatives und kurio­ses rund um den Dachroller von BMW

Saisonstart 2022

Zum Saisonstart 2022

Zu den Vorbereitungen zum Saisonstart gehö­ren nach län­ge­rer Standzeit der Fahrzeuge, Unterstützungen zu ihrer Startwilligkeit.

Bei aktu­el­len 6° Celsius, kamen hier die mitt­ler­weile zwei FRITEC-Ladegeräte1die erste Ladebox ist seit dem Jahr 2017 in der Anwendung, mit geschätzt 30 Einsätzen, die zweite- seit 2021, mit 5 Ladevorgängen. zum Einsatz. Die FRITEC 11915 waren zuvor mit dem Ladeprofi Kompakt (BV11800) dem­entspre­chend dar­auf vor­be­rei­tet worden.

Saisonstart 2022 wei­ter­le­sen

  • 1
    die erste Ladebox ist seit dem Jahr 2017 in der Anwendung, mit geschätzt 30 Einsätzen, die zweite- seit 2021, mit 5 Ladevorgängen. 

Mit der DAILY am Brustgurt im C1

Wie bereits berich­tet, gab es hier den Zugang einer Action Cam. So rich­tig über­zeugt mich der geplante Einsatz per Klebepad am Helm noch nicht, des­halb jetzt als Testlauf die DAILY 4K, mit dem aus DAILY 50 bestell­ten Brustgurt.

Die mon­tierte Höhe gefiel mir wegen der ein­ge­schränk­ten Sicht nach vorne noch nicht völ­lig. Aufnahmequalität (bei 1080p/60fps) hin­sicht­lich Auflösung, Farbneutralität und Audiowiedergabe, für eine Action Cam in die­ser Preisklasse, über­zeu­gen mich einen guten Kauf getan zu haben. Der Einsatz mit dem Brustgurt ist unkom­pli­ziert und auch ohne Bildstabilisator noch erträg­lich vibrationsarm.

Die Filmdatei haben wir unter macOS (10.11.6) und iMovie (10.1.2), auf einem MacBook (Retina, 12 Zoll, Anfang 2016) bear­bei­tet und die Tonspur dabei unver­än­dert gelasssen.

Weitere Einsätze fol­gen an ande­ren Fahrzeugen und ich werde gege­be­nen­falls dar­über berichten.

HDS

Das C1chen und die RT gerettet

Nach mehr­wö­chi­ger Suche, Spaziergängen dazu im Viertel, anspre­chen von Fremden vor Garagen, Aushängen an Wänden und Laternen und ‑beim ört­li­chen Einzelhändler, klappte es eher zufäl­lig mit einer pas­sen­den Unterkunft für meine Fahrzeuge, denen zum 30.6. ihre Garage gekün­digt wor­den war. Bei die­sen Rundgängen und Gesprächen erfuh­ren wir, dass um die Straßenzüge in die­sem Bereich, mehr als 150 Garagen auf­ge­löst wur­den, wer­den oder wer­den sol­len. Die Baumaßnahmen ent­spre­chen dem Bebauungsplan für die­sen Stadtteil und sind geneh­migt. Die dafür geplan­ten Projekte mit über­wie­gend Eigentumswohnungen, sind geneh­migt oder ste­hen vor der Genehmigung. Für die Eigentümer die­ser neu zu erstel­len­den Wohnungen sind dazu­ge­hö­rige Tiefgaragen vor­ge­se­hen, der ver­lo­ren gegan­gene Altbestand an Stellflächen und Garagen wird nicht ersetzt. Der Wille zur Umsetzung, Hamburg zu Zweimillionenstadt machen zu wol­len, ist seit der Vorgängerregierung (Bürgermeister, Senat, Fraktion) stark und ungebrochen.

gerettet 114

Binnen 24 Stunden, nach­dem uns tele­fo­nisch ein Garagenmietvertrag zum 1.7. 2013 ange­bo­ten wurde, kam es zur Aushändigung, Unterschrift und per­sön­li­chen Rückgabe des Vertrages beim Vermieter. Der Vertrag ist zeit­lich unbe­fris­tet und unter­liegt nur den übli­chen Kündigungsfristen.

Die neue Unterkunft befin­det sich jetzt zwar nicht mehr so direkt vor der Wohnungstür, aber immer­hin nur 5 Minuten Fußweg hier­von entfernt.

gerettet 113

Wir sind froh und glück­lich über den Ausgang die­ser Bedrohung unse­rer Gefährten und hof­fen auf noch viele gemein­same Jahre mit C1chen und RT in einer gesi­cher­ten Unterkunft.

HDS