Schlagwort-Archive: Lokstedt

Der Farbklecks der Woche (18.)

orange- ist eine der Farben von Orange County. Für den aktu­el­len Farbklecks der Woche ist nicht einer von acht Orange County in Vereinigten Staaten gemeint, son­dern ein Neubaugebiet in Lokstedt.

Orange County in Lokstedt

Auf dem ehe­ma­li­gen Gelände von Pflegen und Wohnen ent­stand im ver­gan­ge­nen Jahr ein klei­nes Neubaugebiet. Im Volksmund wurde es schnell als das Papageienvier­tel bekannt, auf Grund der vie­len kräf­ti­gen Farben die Verwendung gefun­den hatten.

Scheinbar hat eine Um- oder Neubenennung statt­ge­fun­den. Bin gespannt ob die Bushaltestelle dem­nächst umbe­nannt wird.

Für mich per­sön­lich bleibt es bei der Namensgebung nach einer Vogelgattung.

bhs

Das C1chen und die RT gerettet

Nach mehr­wö­chi­ger Suche, Spaziergängen dazu im Viertel, anspre­chen von Fremden vor Garagen, Aushängen an Wänden und Laternen und ‑beim ört­li­chen Einzelhändler, klappte es eher zufäl­lig mit einer pas­sen­den Unterkunft für meine Fahrzeuge, denen zum 30.6. ihre Garage gekün­digt wor­den war. Bei die­sen Rundgängen und Gesprächen erfuh­ren wir, dass um die Straßenzüge in die­sem Bereich, mehr als 150 Garagen auf­ge­löst wur­den, wer­den oder wer­den sol­len. Die Baumaßnahmen ent­spre­chen dem Bebauungsplan für die­sen Stadtteil und sind geneh­migt. Die dafür geplan­ten Projekte mit über­wie­gend Eigentumswohnungen, sind geneh­migt oder ste­hen vor der Genehmigung. Für die Eigentümer die­ser neu zu erstel­len­den Wohnungen sind dazu­ge­hö­rige Tiefgaragen vor­ge­se­hen, der ver­lo­ren gegan­gene Altbestand an Stellflächen und Garagen wird nicht ersetzt. Der Wille zur Umsetzung, Hamburg zu Zweimillionenstadt machen zu wol­len, ist seit der Vorgängerregierung (Bürgermeister, Senat, Fraktion) stark und ungebrochen.

gerettet 114

Binnen 24 Stunden, nach­dem uns tele­fo­nisch ein Garagenmietvertrag zum 1.7. 2013 ange­bo­ten wurde, kam es zur Aushändigung, Unterschrift und per­sön­li­chen Rückgabe des Vertrages beim Vermieter. Der Vertrag ist zeit­lich unbe­fris­tet und unter­liegt nur den übli­chen Kündigungsfristen.

Die neue Unterkunft befin­det sich jetzt zwar nicht mehr so direkt vor der Wohnungstür, aber immer­hin nur 5 Minuten Fußweg hier­von entfernt.

gerettet 113

Wir sind froh und glück­lich über den Ausgang die­ser Bedrohung unse­rer Gefährten und hof­fen auf noch viele gemein­same Jahre mit C1chen und RT in einer gesi­cher­ten Unterkunft.

HDS

Der Farbklecks der Woche (11.)

gelb­grün – so könnte man die Farbe des Bucheinbandes wohl bezeich­nen. Zusätzlich ver­se­hen mit einen knall­ro­ten Punkt fällt das „Eimsbüttelbuch“ von Karin Kuppig einem gleich ins Auge.

DSC_3630

Gesehen und aus­ge­lie­hen haben ich das Buch hier ! 1 Leider lag es schon einige Zeit auf dem Stapel der zu lesen­den Bücher, jetzt kommt es dran. Die Autorin hat in sechs Touren den Stadtteil Eimsbüttel erkun­det, dar­un­ter auch Lokstedt.

Nach der Lektüre des Buches wer­den bestimmt einige Rundgänge oder beson­dere Gebäude, Parks, Restaurants oder Straßen besucht- bzw. nach­ver­folgt. Viele inter­es­sante Daten und Fakten sind mir schon jetzt auf­ge­fal­len und man­ches aus mei­ner Kindheit wurde auf den ers­ten Seiten wie­der in Erinnerung geru­fen. Den Bewohnern des Bezirkes Eimsbüttel kann ich das Buch schon jetzt emp­feh­len. Die D70 wird auf den kom­men­den Touren dabei sein und für das Fotomaterial wei­te­rer Blogbeiträge sorgen.


bhs

  1. Hiermit auch ein Dank an den Verlag, denn es dür­fen hier ein­zelne Fotos vom Einband und Seiten ver­öf­fent­licht wer­den.