TRIM-Unterstützung bei SSD nach OS X 10.7.5

Wie bereits im Monat August, hier und hier, bei HDS home berich­tet, baute ich in mei­nen Mac Pro (1.1) ein Solide-State-Drive (Samsung SSD 830) ein.

Die von Apple, eigent­lich nur für Original Apple-SSD Hardware, vor­ge­se­hene „TRIM-Funktion1″, akti­vierte ich über das Terminal selbst. Zur Vorgehensweise, siehe hierzu auch den aus­führ­li­chen Artikel, mit Beschreibungen zur Bedeutung und Funktionsweise, ein­schließ­lich der doku­men­tier­ten Terminal-Aktion, bei Bytelude.de.

Nach der vor­aus­ge­gan­ge­nen Aktualisierung auf OS X 10.7.5, wurde erneut die Zuschaltung des TRIM erfor­der­lich, denn sie hatte sich nach dem Update wie­der auf „nein“ gesetzt. Der Versuch mit der bereits in der Vergangenheit erprob­ten Vorgehensweise schei­terte jedoch, die TRIM-Unterstützung ließ sich nicht mehr akti­vie­ren.

Abhilfe bracht hier das Tool TrimEnabler 2.2, zu dem ich hier­mit eine Empfehlung aus­spre­chen möchte, denn so sah es nach des­sen Ausführung und reboot aus :

BSD-Name : disk3

Medienart : Solid State

TRIM-Unterstützung : Ja

Wer mehr über die Funktionsweise des „TRIM-Befehls“ bei SSD erfah­ren möchte, dem emp­fehle ich den mar­kier­ten Link bei WikiPedia.

  1. TRIM ist ein Befehl zur Markierung unge­nutz­ter oder ungül­ti­ger Datenblöcke auf Speichermedien zum Zweck der spä­te­ren Wiederbeschreibung