Archiv der Kategorie: Test

Interne Tests von Funktionen, aber auch Artikel und Hinweise auf externe Links

TweetDeck 0.26 im Einsatz

Heute Morgen habe ich hier, nach dem Tipp durch Kellergeschoss, die Anwendung TweetDeck instal­liert. Nachdem ich mir die aus­führ­li­che Präsentation und das infor­ma­tive Video beim upload-magazin.de ange­se­hen habe, war ich davon über­zeugt, es min­des­tens ein­mal mit TweetDeck aus­zu­pro­bie­ren. Hier als Entscheidungshilfe das Video :

Ein Blick auf TweetDeck, das Programm für Twitter-Profis from Jan Tissler on Vimeo.

Jetzt läuft hier das erstaun­li­che TweetDeck (noch) neben Twitterrific seit unge­fähr 3 Stunden und über­rascht durch seine viel­fäl­ti­gen Möglichkeiten.

Sollte es keine unan­ge­neh­men Überraschungen, Fehlverhalten oder Abstürze geben, wird es hier wohl auch auf Dauer sei­nen Dienst unter Twitter verrichten.

:good:

Die GF 8800 GT im Einsatz

Seit zwei Tagen habe ich diese NVidia (vor­her X1900 XT und 7300GT) und jetzt hier im MacPro (1. Generation).
Mit der gra­fi­schen Darstellung bin ich, ganz beson­ders im Vergleich zur vor­he­ri­gen 7300GT, sehr zufrie­den. Wobei sie natür­lich etwas mehr Geräusch erzeugt als die davor lüf­t­er­lose 7300er ; aber deut­lich weni­ger hör­bar als die X1900 XT. 😉
Sehr ansehn­lich auch beim dad­deln mit WoW unter vol­ler Texturauflösung, – Umgebungsdetails, – Entfernung und – Dichte.
Mit mei­nen Restanwendungen (z.B. Photoshop) unter Tiger 10.4.11 muß ich wohl nach umstöp­seln des Monitors mit der 7300er wei­ter­ar­bei­ten ; die bleibt also auch wei­ter­hin im Rechner – kein Problem, denn genü­gend Steckplätze sind noch frei.

Im Betrieb unter WinXP gibts lei­der Probleme. Der von NVidia für die GT unter XP ange­bo­tene Treiber (Vers. 169.21) lässt sich zwar instal­lie­ren, fin­det dann aber keine ver­wend­bare hard­ware und die GT bleibt damit uner­kannt ; aller­dings wird immer­hin ein hoch­auf­lö­sen­der Bildschirm ange­zeigt, aber es ruckelt bei Mausbewegungen, beim scrol­ling oder Fenstertransaktionen (öff­nen, schlie­ßen, ver­schie­ben) noch ganz fürchterlich.

1. Mai, 19:26 Uhr – Der wert­volle Tipp im Journal bei MTN

„Man nehme V174.xx http://www.nvidia.com/object/winxp_174.74.html“

hat es gebracht. Nach Installation die­ses Treibers (beta) jetzt auch unter WinXP sehr schöne gra­fi­sche Auflösung, die wohl alle Qualitäten/Möglichkeiten der GeForce zeigt und ausschöpft.