Schlagwort-Archive: NVidia

Weiter mit dem PC vom Discounter

Immer noch mit dem AKOYA vom Feinkosthöker

Der olle Aldi Weihnachts-PC aus 2016 packt es hier immer noch.

Nach der Aufstockung um 8GB RAM, der Erweiterung um eine 512er SSD für Laufwerk „C:“ und der Verbesserung durch die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti, war jetzt der Austausch der seit Auslieferung im Rechner befind­li­chen Seagate HDD (1 TB) fäl­lig. Die Lade- und Nachladezeiten von die­sem Datenträger, hier ein­ge­setzt als Laufwerk „D:“. nerv­ten all­mäh­lich und die Kapazität wurde knapp.

Weiter mit dem PC vom Discounter wei­ter­le­sen

Die GF 8800 GT im Einsatz

Seit zwei Tagen habe ich diese NVidia (vor­her X1900 XT und 7300GT) und jetzt hier im MacPro (1. Generation).
Mit der gra­fi­schen Darstellung bin ich, ganz beson­ders im Vergleich zur vor­he­ri­gen 7300GT, sehr zufrie­den. Wobei sie natür­lich etwas mehr Geräusch erzeugt als die davor lüf­t­er­lose 7300er ; aber deut­lich weni­ger hör­bar als die X1900 XT. 😉
Sehr ansehn­lich auch beim dad­deln mit WoW unter vol­ler Texturauflösung, – Umgebungsdetails, – Entfernung und – Dichte.
Mit mei­nen Restanwendungen (z.B. Photoshop) unter Tiger 10.4.11 muß ich wohl nach umstöp­seln des Monitors mit der 7300er wei­ter­ar­bei­ten ; die bleibt also auch wei­ter­hin im Rechner – kein Problem, denn genü­gend Steckplätze sind noch frei.

Im Betrieb unter WinXP gibts lei­der Probleme. Der von NVidia für die GT unter XP ange­bo­tene Treiber (Vers. 169.21) lässt sich zwar instal­lie­ren, fin­det dann aber keine ver­wend­bare hard­ware und die GT bleibt damit uner­kannt ; aller­dings wird immer­hin ein hoch­auf­lö­sen­der Bildschirm ange­zeigt, aber es ruckelt bei Mausbewegungen, beim scrol­ling oder Fenstertransaktionen (öff­nen, schlie­ßen, ver­schie­ben) noch ganz fürch­ter­lich.

1. Mai, 19:26 Uhr – Der wert­volle Tipp im Journal bei MTN

„Man nehme V174.xx http://www.nvidia.com/object/winxp_174.74.html“

hat es gebracht. Nach Installation die­ses Treibers (beta) jetzt auch unter WinXP sehr schöne gra­fi­sche Auflösung, die wohl alle Qualitäten/Möglichkeiten der GeForce zeigt und aus­schöpft.

NVidia hat ein Herz

Über eine neue Meldung zur Situation „MacPro <-> Grafikkarten“ bin ich ja schon fast begeis­tert.
Mit der X1900XT hatte ich im MacPro nur Probleme und bin schon vor eini­gen Monaten auf die NVIDIA GeForce 7300 GT abge­stie­gen ; in Erwartung einer neuen GraKa-Generation zum Neuaufstieg und nicht des eines Neukaufs einer X1900XT.
Jetzt noch eine schnelle Verfügbarkeit für den deut­schen Markt und ein ange­mes­se­ner Preis und meine Begeisterung nähert sich der Vollendung.

Die Meldung war näm­lich :
„NVidia berei­tet GeForce 8800 GT-Upgrade für ältere Mac Pro vor“ vom 20.01.08 01:46
„Viele Käufer der ers­ten Generation des Mac Pros waren nicht erfreut, dass sich die neue Grafikkartengeneration von NVidia nicht in der ers­ten Generation nut­zen ließ, son­dern nur in der aktu­el­len zwei­ten Generation. Im ers­ten Mac Pro stand als Grafikkarte lei­der nur die schon fast zwei Jahre alte ATI X1900 bereit. Nun will NVidia laut AppleInsider.com eine beson­dere Version für PCI Express 1 der GeForce 8800 GT für 349 US$ anbie­ten, die auch in der ers­ten Generation ihren Dienst ver­rich­ten soll, so dass Besitzer des älte­ren Mac Pros in den Genuss einer moder­nen Grafikkarte kom­men kön­nen. (cmk)“
Siehe hierzu auch die Originalmeldung mit ihren Kommentaren :
http://www.mactechnews.de/news/index.html?id=140024