Schlagwort-Archive: iPad

Aufgestiegen

Heute früh ist es pas­siert, in bin auf­ge­stie­gen.

iOS 7.03

Nach einem Backup, habe ich die Softwareaktualisierung genutzt und mein iPad auf den neu­es­ten Stand (iOS 7.0.3) gebracht. In den nächs­ten Tagen werde ich AUSPROBIEREN was sich geän­dert hat. Die neue Optik ist für mich kein Problem, mehr gespannt bin ich auf die inhalt­li­chen Änderungen. Vielleicht war die gest­rige Keynote, einen Dank an Apfeltalk für die gelun­gene Sendung1, daran Schuld. Denn ein neues Gerät benö­tige ich im Moment nicht, denn alle vor­han­dene Applegeräte lau­fen her­vor­ra­gend. Heute ist jeden­falls Techniktag, denn von Firefox steht auch eine neue Version zur Verfügung und natür­lich Mavericks für OS X.

Mein MacBookPro kann tat­säch­lich noch die Installation bzw. Upgrade auf ein neues Betriebssystem erle­ben. Ich hätte erwar­tet mit Mountain Lion wäre Schluss. Aber wie immer, werde ich mit dem Upgrade ein paar Tage war­ten.

bhs

  1. Selten spre­che ich Empfehlungen aus, aber in die­sem Fall : Apfeltalk kann ich nur emp­feh­len. Bitte werft einen Blick in die Livesendung, jeweils am Freitag um 21 Uhr und auf die Homepage, es lohnt sich

Der Mann + Der Leopard (2)

„Der Leopard“ von Jo Nesbø und „Der Mann, der kein Mörder war“ von Michael Hjorth+Hans Rosen­fest habe ich, wie ange­kün­digt gele­sen. Inhaltlich haben mir beide Bücher gut gefal­len, wobei ich auf das zweite Buch von Michael Hjorth+Hans Rosenfest beson­ders gespannt bin.

Zurzeit lese ich drei Papierbücher*, ein eBook und JazzEcho (dank eines kos­ten­lo­sen App) par­al­lel und mein ers­ter Eindruck : ich würde gerne mehr Bücher auf mei­nem iPad lesen. Da gibt es aller­dings ein ziem­li­ches Problem, die Preisgestaltung bei den Anbietern. Es erstaunt mich doch immer wie­der, teil­weise sind die eBooks nur einen Euro güns­ti­ger als die Papierausgaben. Diese lie­gen häu­fig im Preissegment über 20 Euro und bis zur Taschenbuchveröffentlichung geht über ein Jahr ins Land. Auf zwei Anfragen bei Verlagen, warum dies so ist, habe ich keine Antwort erhal­ten.

Solange die Preisgestaltung so bleibt, lese ich die kos­ten­lo­sen Klassiker von Kindle. Auch dank mei­nes Arbeitgebers, bin ich aus­rei­chend mit aus­leih­ba­rer Literatur ver­sorgt und ich habe Leseratten im mei­nem Freundes- und Bekanntenkreis.

Mal sehen was die nähere Zukunft noch an Neuerungen bringt, mich hat der Buchhandel aber erst ein­mal als Kundin ver­lo­ren.

*Anständig essen (Karen Duve), Tod in Marseille (Doris Gercke), Das Megatrendprinzip (Matthias Horx)

Allerhand innerhalb weniger Stunden

Nachdem ges­tern Abend das Update auf Lion 10.7.2 von Apple ange­bo­ten wurde, zu dem fol­gende Angaben gemacht wer­den :

Das 10.7.2 Update wird allen Benutzern von Mac OS X Lion emp­foh­len. Es ent­hält all­ge­meine Verbesserungen der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Betriebsystems für Ihren Mac. Zusätzlich ent­hält es die Unterstützung für iCloud, eine bahn­bre­chende Sammlung freier Cloud-Dienste, die auto­ma­tisch und draht­los Ihre Inhalte auf iCloud spei­chert und diese auto­ma­tisch an Ihre Geräte über­trägt. iCloud für Mac OS X Lion ent­hält fol­gende Funktionen :

  • iCloud spei­chert Ihre E‑Mails, Kalender, Kontakte, Safari-Lesezeichen und-Leselisten und über­trägt diese auto­ma­tisch an alle Ihre Geräte.
  • Mit „Zugang zu mei­nem Mac“ erhal­ten Sie ent­fern­ten Zugang zu Ihrem Mac von einem ande­ren Mac über­all aus dem Internet aus.
  • „Meinen Mac suchen“ unter­stützt Sie dabei Ihren abhan­den gekom­me­nen Mac auf einer Karte zu orten und ermög­licht es Ihnen die­sen Mac ent­fernt zu sper­ren oder des­sen gesamte Daten zu löschen.

Der Einstieg in iCloud ist ein­fach. Nach der Installation des Updates zeigt Ihnen Mac OS X auto­ma­tisch ein Konfigurationsfenster für iCloud. Geben Sie ein­fach eine bestehende Apple-ID ein oder erstel­len Sie eine neue und fol­gen Sie anschlie­ßend der Anleitung. Weitere Informationen zu iCloud erhal­ten Sie unterhttp://www.apple.com/de/icloud.

Das 10.7.2 Update ent­hält außer­dem Safari 5.1.1 und zusätz­lich wur­den u. a. fol­gende Probleme beho­ben :

  • Die Neuanordung der Schreibtische (Spaces) und der bild­schirm­fül­len­den Apps ist jetzt in Mission Control mög­lich
  • Das Bewegen von Dateien zwi­schen Schreibtischen (Spaces) und bild­schirm­fül­len­den Apps ist jetzt mög­lich
  • Die Menüleiste erschien unter Umständen nicht mehr bei bild­schirm­fül­len­den Apps
  • Die Synchronisierung der Google-Kontakte mit dem Adressbuch wurde ver­bes­sert
  • Keynote konnte unter Umständen tem­po­rär nicht mehr auf Eingaben ant­wor­ten
  • Verbesserte VoiceOver-Kompatibilität mit Launchpad
  • Nach dem Beenden des Ruhezustandes konnte es zu einer Verzögerung beim Netzwerkzugriff kom­men
  • Ein lokal ange­schlos­se­nes Time Machine-Sicherungslaufwerk kann nun zum Starten für die Lion-Wiederherstellung ver­wen­det wer­den
  • Das Zoomen des Bildschirmes funk­tio­niert nun kor­rekt
  • Verbesserte Integration des Active Directory

Allerhand inner­halb weni­ger Stunden wei­ter­le­sen